Atemtherapie

Atemtherapie ist eine spezielle Behandlungsmethode aus der Physiotherapie.

Sie wird eingesetzt bei:

  • obstruktiven und restriktiven Lungenerkrankungen
  • nach chirurgischen Eingriffen an Lunge, Thorax und Bauchorganen
  • Wirbelsäulenerkrankungen wie Skoliose oder Morbus Bechterew
  • Tumorerkrankungen der Atemorgane

Sie dient der Verbesserung der Lungenfunktion und somit des Sauerstoffaustausches. Man arbeitet sowohl mit aktiven und/oder passiven Dehnlagerungen als auch mit manuellen Dehngriffen an Bindegewebe und Muskulatur. Damit einher geht eine Mobilisation der Brustwirbelsäule und der Rippen- bzw. Rippengelenke.

Auch die Schulung der Atemwahrnehmung und das Erlernen spezieller Atemtechniken sind Ziel der Behandlung.